Golf-Apps – Digitale Rundenanalyse auf dem Smartphone

Golf-Apps
[ WERBEHINWEIS | Der nachfolgende Artikel enthält Werbung und Affiliate-Links ]

Golf-Apps auf dem Smartphone nutzen für die digitale Rundenanalyse: Wir zeigen 5 Apps für Golfer, die sich für’s Tracking deines Golfspiels eignen.

Für das iPhone sind inzwischen weit über 325.000 Apps verfügbar. Auch das beliebteste Betriebssystem Android steht dem Konkurrenten in der Auswahl von Apps in nichts nach. Circa 1000 Apps widmen sich zur Zeit dem Thema Golf.

Die 5 besten Golf-Apps für das Tracking deiner Runde

Hole 19

Hole19 ist eine Golf GPS App mit der Du überall auf dem Platz genaue Entfernungen ermitteln und deine Runden an einem Ort aufbewahren kannst. Die Gratisversion von Hole 19 liefert GPS-Entfernungsmessung auf über 43.000 Golfplätzen weltweit, eine Scorekarte für Strokeplay und Stableford, sowie eine statistische Analyse der Genauigkeit des langen Spiels (FIR), getroffenen Grüns (GIR), des kurzen Spiels und der Putts. Die Premiumversion kommt zusätzlich mit hochauflösendem Kartenmaterial, Schlägerempfehlungen, der Länge aller Schläge, automatischen Lochwechseln sowie einer Notizfunktion für jedes gespielte Loch. Für 49,- Euro im Jahr (jährlich) kann man die Premium Version freischalten. Die App ist intuitiv zu bedienen und verständlich aufgebaut.

Mehr Informationen: hole19golf.com

GAME GOLF GPS Tracking System

Game Golf ist eine Scorekarte, ein Golf Performance Tracker und ein GPS Rangefinder zugleich. Einmal kurz die Schläger in Deinem Bag einrichten und ein kurzer Tip auf den Screen vor jedem Schlag und Du bekommst die gleichen Statistiken wie die Pros. Du kannst Dich außerdem mit Freunden vergleichen und Deine Statistiken online teilen. Die App ist kostenlos und kann auch noch um entsprechende Hardware erweitert werden. Zur Auswahl stehen hier Systeme, die am Handschuh oder am Gürtel getragen werden, sowie Sensoren auf den Schlägern. Das Handling der App ist recht intuitiv und einfach. Die App ist allerdings nur in Englisch verfügbar.

Mehr Informationen: gamegolf.com

Golfshot

Golfshot bietet den üblichen Funktionsumfang aller Golf-Apps. Hinzu kommt allerdings noch ein Award-System, welches den Spieler für erreichte Ziele belohnt – beispielsweise ein Award für die erste Runde unter 100 Schlägen. Eine Scorecard ermöglicht das Zählen eines Vierer-Flights. Die Premiumversion kommt zusätzlich mit Schlägerempfehlung und Echtzeit-Entfernungsmessung zu allen wichtigen Zielen und Hindernissen auf der Bahn. Eine größere Ziel-Ansicht, 3D-Überflug und erweitertes Scoring für diverse Spielformen ist darin ebenfalls enthalten. Aktuelle Golfnachrichten gibt es hier auch noch gratis dazu.

Mehr Informationen: golfshotgps.com

Mobitee

Mobitee ist eine GPS-App, ein Handicap-Rechner, ein Entfernungsmesser sowie ein virtueller Coach. Ein Überflug-Tool ist ebenfalls für jede Bahn enthalten. Die Scorecardfunktion ist für bis zu 4 Einzelspieler sowie Teams ausgelegt. Es werden Statistiken über die Runde bereitgestellt, um diese auswerten zu können. Die App gibt es nicht im Abo – man kauft sie einmalig. Für einmalig 24,99 Euro kann man die Premiumversion kaufen. Es besteht die Möglichkeit, die App mit Sensoren auf dem Handschuh bzw. einzelnen Schlägern zu erweitern.

Mehr Informationen: mobitee.com

Fore Golf Game Tracking BeBrassie

Fore hieß früher mal BeBrassie und hat den enormen Vorteil, dass man das Handy bequem in der Hosentasche tragen kann, und sich somit ganz aufs Golfen konzentrieren kann. Allerdings ist es nötig, das man nach jedem Loch die aktuelle Schlagzahl eingibt bzw. die fehlenden Ergebnisse nach der Golfrunde einträgt. Leider funktioniert die App ausschliesslich mit einem Abo (49,- Euro im Jahr). Bereits gespielte Runden lassen sich ohne Abo nicht mehr abrufen.

Mehr Informationen: fore.foresightsports.com

Smartphone-Apps und die Golf-Etikette

Übrigens: Telefonklingeln ist auf dem Golfplatz absolut verpönt und von daher Mobiltelefone eigentlich ein heikles Thema. Ein Mobiltelefon oder Smartphone gehört nämlich gar nicht auf den Golfplatz, denn durch das Klingeln oder Gespräch könnten andere Golfer in der Schlagvorbereitung gestört werden. Außerdem nervt es alle Beteilligten, wenn ein Flightpartner wegen eines Telefonats im Spielbetrieb kurzzeitig ausfällt. Immerhin dient eine Runde Golf auch der Entspannung.

Die Nutzung einer Golf-App ist allerdings vollkommen okay und die besten Golf-Apps sind meist sogar von den Verbänden in Turnieren zugelassen. Eine geltende Platzregel wie „Keine Mobiltelefone“ setzt diese Genehmigung allerdings wieder außer Kraft. In jedem Fall ist es höflich und nicht verkehrt, vor Nutzung der App die Flightpartner kurz zu fragen, ob dies für sie ein Problem darstellt.

Anzeige